Login

 

Beschreibung

Die Fortbildung soll Mitarbeitenden in Kältehilfeprojekten
und ehrenamtlich Mitarbeitenden in der Wohnungslosenhilfe
ausreichende Kenntnisse über die Zielgruppe (wohnungslose Menschen) und über die bestehenden Hilfemöglichkeiten sowie über das Hilfesystem vermitteln und sie in die Lage versetzen, qualifiziert, zielgerichtet und vernetzt zu arbeiten.

Anhand praktischer Übungen und Interventionsideen aus dem ViDeT- Deeskalationstraining soll die Fähigkeit gestärkt werden, mit schwierigen Situationen gut umzugehen, sich eigener Handlungsmuster und -optionen bewusster zu sein, um in Konflikten deeskalierend eingreifen zu können.

Schwerpunkte

  • Klärung der eigenen Rolle der Teilnehmenden
  • Einführung in die Arbeit mit wohnungslosen Menschen:
  • Ursachen von Wohnungslosigkeit, Problemlagen
  • Information über das Hilfesystem für wohnungslose Menschen:
  • Zuständigkeiten, Prävention, Nothilfe, Integration, Adressen,
  • Informationsmaterial
  • Information und Umgang bei akuten Problemen wie z.B. Sucht
  • und psychische Auffälligkeiten
  • Rechtliche Hintergründe (SGB II und SGB XII)
  • Aufmerksamkeit für potentielle Konfliktsituationen schärfen
  • Ausprobieren und erweitern eigener Handlungsmöglichkeiten
  • Aufrechterhalten der Handlungsfähigkeit in gewaltgeprägten Situationen
  • Interventionsansätze für gewalttätig eskalierende Konflikte

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.diakademie.de

 

 

Verknüpfte Artikel:

 

Downloads:

 

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top