Login

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Unternehmen dazu, eine regelmäßige Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Der Forschungsverbund „Flexible Dienstleistungsarbeit gesundheitsförderlich gestalten (flexigesa)“ https://www.flexigesa.de/  will dazu beitragen, gesündere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu schaffen. Insbesondere soll die psychische Gesundheit in Dienstleistungsunternehmen und deren Anforderungen flexibler Arbeit wie den ambulanten Diensten gefördert werden.

Dazu wurde der im Downloadbereich hinterlegte Leitfaden erarbeitet, der kostenfrei zur Verfügung steht.

Ein wesentlicher Schwerpunkt des Leitfadens liegt in der Praxis. Wissenschaftler*innen sowie Vertreter*innen der ambulanten Pflege haben eng zusammengearbeitet, um Maßnahmen zur Verbesserung der psychischen Gesundheit ihrer Beschäftigten zu entwickeln und zu erproben. Im Zuge von Befragungen, Expert*innen-Interviews und Gruppendiskussionen wurden effektive Maßnahmen erarbeitet. Das von der Uni Bremen gesteuerte Projekt hat in Zusammenarbeit mit dem vacances mobiler Sozial und Pflegedienst die Arbeitshilfe erstellt. Am 5. Mai 2022 wird das Projekt auf einer Abschlusskonferenz in Bremen vorgestellt.

 

Verknüpfte Artikel:

 


Downloads für Mitglieder:

Leitfaden für amb Dienste Umsetzung Gefährdungsbeurteilung psych Belast.

 

Go to top