Login

 

 

Im Rahmen des Berliner Bündnis für Altenpflege ist die Broschüre „Sensoren, Funk und Apps. Technik als Unterstützung in der Altenpflege“ veröffentlich worden: „Die fortschreitende Entwicklung digitaler Technik verändert die Arbeit in der Altenpflege. Digitale Dokumentation, der Einsatz technischer Assistenzsysteme und neue Möglichkeiten der Betreuung erfordern Anpassungen im Bereich der Arbeitsorganisation, der Qualifizierung der Beschäftigten und der Ausbildung. Unter Pflegenden ist das Wissen über die technischem Entwicklungen und neuen Möglichkeiten noch wenig verbreitet. Wie kann Technik die Pflegearbeit unterstützen und Raum für menschliche Zuwendung schaffen? Die Broschüre lädt dazu, sich ein Bild von den Möglichkeiten des Einsatz digitaler Technik in der Altenpflege zu machen. Bei den vorgestellten Beispielen handelt es sich um digitale Geräte und Anwendungen, mit denen Pflegekräfte schon positive Erfahrungen gemacht haben. Diese Pflegekräfte kommen zu Wort und zeigen an konkreten Beispielen, wie intelligente Technik ihre Arbeit erleichtert und die Qualität der Pflege erhöht.“

Anmerkungen und Gedanken zur den Beispielen und der Kernaussage „DER SINNVOLLE EINSATZ VON INNOVATIVER, INTELLIGENTER TECHNIK KANN DEN ARBEITSALLTAG VON PFLEGEKRÄFTEN ERLEICHTERN UND DIE QUALITÄT DER PFLEGE ERHÖHEN.“ sind willkommen.

 

 

 

Verknüpfte Artikel:

 Berliner Bündnis für Altenpflege - Dokumentationen u.a. zu »Pflege 4.0« und Einladung zum Fachdialog am 10.11.2016

Berliner Bündnis für Altenpflege - Fachdialog »Wie kann innovative Technik die professionelle Altenpflege unterstützen?«

10. Kongress der Sozialwirtschaft am 27./28. April 2017 in Magdeburg & Plattform für Innovationen, Präsentationen und Förderung der Vernetzung

Fachtagung "ÄLTER WERDEN im DIGITALEN ZEITALTER - Nutzen und Risiken technikgestützter Assistenzsysteme" des LSBB und der Fachgruppe Ältere Menschen am 03.04.2014

 

Downloads:

pdf 17 1200 Landesbündnis AP Broschüre PflegeTechnik (5.62 MB)

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top