Login

 

Die Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt bietet verschiedene Weiterbildungs-Formate an. Ziel ist, die Ratsuchenden zu unterstützen, die Diskriminierung sichtbar zu machen sowie die Fachkräfte weiterzubilden, um auf diese Art und Weise zu einer Kultur fairen Vermietens in Berlin beizutragen.

Viele Ratsuchende nehmen die Beratung der Fachstelle in Anspruch, die die erlebte Diskriminierung, durch ein „Spontantesting“ nachweisen können. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Schwarze Person auf die Bewerbung auf eine Wohnung eine Absage mit der Begründung, die Wohnung sei vergeben, erhält, während einer weißen deutschen Person auf eine anschließende Testbewerbung ein Besichtigungstermin für die gerade vermeintlich vergebene Wohnung angeboten wird.

In unserem Workshop besprechen wir die Möglichkeiten und die Grenzen eines „Spontantestings“ und tauschen Erfahrungen aus.

  • Wann ist solch ein „Spontantesting“ sinnvoll?
  • Worauf müssen die Testpersonen achten?
  • Werden „Spontantestings“ von Gerichten anerkannt?

Referentin:Kerstin Kühn, Juristin und Antidiskriminierungsreferentin
Datum:        Am Montag, den 22.Oktober 2018
Zeit:             10.00-14.00 Uhr
Ort:              TBB (Türkischer Bund Berlin Brandenburg),
                     Oranienstraße 53, 10969 Berlin

Die Fair mieten – Fair wohnen Seminare sind kostenlos. Das Seminar findet in deutscher Lautsprache statt.

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei.  Es gibt eine Stufe am Vordereingang. Bei Voranmeldung kann dieser barrierefrei gemacht werden. Es gibt leider keine barrierefreien Toiletten.

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail bis 19.10.2018: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Verknüpfte Artikel:

 

Downloads:

 

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top