Login

 

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft, die damit auch in Deutschland unmittelbar gilt. Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung hat Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft in denen personenbezogenen Daten erhoben und genutzt werden. Daher muss sich auch die Selbsthilfe auf die neue Rechtslage einstellen und prüfen, welche Auswirkungen die Verordnung auf die Arbeit der Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen und auf den Umgang mit Daten in Selbsthilfegruppen hat.

Im Rahmen der Veranstaltung werden für alle Arbeitsbereiche der Selbsthilfe die datenschutzrechtlichen Grundlagen dargestellt und es werden Hinweise für die praktische und technische Umsetzung im Arbeitsalltag gegeben. Dabei wird auch auf den Datenschutz bei den vielfältigen Aktivitäten der Selbsthilfe in der digitalen Welt eingegangen.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Organisationen und Einrichtungen der Selbsthilfe im Paritätischen Gesamtverband und den Landesverbänden des Paritätischen.

Veranstaltungsort ist das Tagungshotel Dietrich-Bonhoeffer Haus, Ziegelstraße 30 in 10117 Berlin.

Die Teilnahmegebühr beträgt 30,00 Euro. Anmeldeschluss ist der 7. Mai 2018.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm sind auf unserer Homepage unter folgendem Link zu finden: www.der-paritaetische.de/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/register/result/reguid/hmac/datenschutz-in-der-selbsthilfe/

Anmeldungen werden ausschließlich online über unsere Homepage entgegengenommen. Das Programm ist als Anlage beigefügt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen auf einen interessanten Fachtag!

Dr. Wolfgang Busse
Referent Selbsthilfe und chronische Erkrankungen

 

 

Verknüpfte Artikel:

 

Downloads:

 

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top