Login

 

Von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung gefördert und von der Landesantidiskriminierungsstelle (LADS) fachlich begleitet, hat die „Fair mieten – Fair wohnen. Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt“ Anfang Juli 2017 ihre Arbeit aufgenommen.

Mit der Einrichtung der Fachstelle, deren Trägerschaft das Büro UrbanPlus und der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg haben, wurde der Aufbau eines Interventionssystems gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt in Berlin eingeleitet. Die Fachstelle unterstützt beratende Organisationen und entsprechende Initiativen der Antidiskriminierungsarbeit bei ihrer Arbeit gegen Diskriminierung im Wohnungswesen. Sie unterstützt dabei praktisch durch Beratung und Begleitung die unmittelbar betroffenen Personen und hat darüber hinaus zum Ziel durch Sensibilisierung, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperation und Vernetzung eine neue Kultur des Vermietens zu fördern, die alle Personen in Ihrer Vielfalt berücksichtigt und respektiert. In diesem Kontext ist sie auch Ansprechpartnerin für alle Akteure des Wohnungswesens. Gleichzeitig richtet sich die Fachstelle in ihrer Arbeit an alle Personen im Land Berlin, die von Diskriminierung in der Vergabe und Nutzung von Wohnraum betroffen sind.

Um der Fachöffentlichkeit die Arbeit der „Fair mieten – Fair wohnen. Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt.“ vorzustellen, laden wir Sie am Dienstag, den 17. Oktober 2017 von 13:00 – 17:00Uhr zu unserem 1. Fachtag ein. Darüber hinaus suchen wir bei dieser Gelegenheit aus aktuellem Anlass einen ersten fachlichen Dialog mit Ihnen. Eine Einladung mit dem konkreten Programm des Fachtags folgt in der ersten Septemberwoche. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich bereits jetzt den Termin freihalten würden!

Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung
auf dem Wohnungsmarkt

www.fairmieten-fairwohnen.de

 

 

Verknüpfte Artikel:

 

Downloads:

 

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top