Login

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
der Termin ist gesetzt: am 16. und 17. März 2017 findet der Kongress Armut und Gesundheit statt, erneut an der Technischen Universität Berlin. Unter dem Leitthema der Solidarität möchten wir gemeinsam mit Ihnen (weiter-)diskutieren, wie gesamtgesellschaftlich angegangen werden kann, was gesamtgesellschaftlich entsteht: sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen – mit zunehmender Tendenz. Wie stehen Solidarität und Gesundheit in Beziehung zueinander? In welchem Spannungsfeld wird Solidarität heute diskutiert? Und wie kann es gelingen, das Motto des Kongresses 2017: „Gesundheit solidarisch gestalten“ mit Leben zu füllen (und umzusetzen)?
 
Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, über ein (gemeinsames) Verständnis von Solidarität im Zusammenspiel von Praxis, Wissenschaft und Politik zu diskutieren. Konkrete Ideen und Anreize zur thematischen Auseinandersetzung entnehmen Sie bitte dem Diskussionspapier, welches Sie unter www.armut-und-gesundheit.de finden.
 
Call for Papers – So gestalten Sie den Kongress mit!
 
Der Kongress Armut und Gesundheit – als größter Public Health-Kongress in Deutschland – bietet allen Interessierten eine Plattform für Diskussionen und Austausch. Seien Sie Teil dieser Bewegung und bringen Sie sich aktiv in das Kongressprogramm ein!  
 
Wir freuen uns auf Ihre Themen, Ideen und Vorschläge, mit denen Sie dazu beitragen, das Kongressprogramm auch im kommenden Jahr lebendig und vielfältig zu gestalten. Ob Einzelbeitrag, Workshop, Fachforum, Podiumsdiskussion oder anderes Veranstaltungsformat – alle Zusendungen sind herzlich willkommen!  
 
Unter www.armut-und-gesundheit.de finden Sie eine Vorlage für den Call for Papers sowie eine Darstellung der Kriterien, auf deren Grundlage die Begutachtung der eingereichten Beiträge erfolgt.  
 
Bitte reichen Sie Ihren Beitrag bis 9. September 2016 bei uns ein (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und leiten Sie diesen Newsletter auch an interessierte Menschen in Ihrem Umfeld weiter!  
 
Vielen Dank!

 
Außerdem freuen wir uns sehr, Sie darüber in Kenntnis setzen zu können, dass Sie die Online-Dokumentation des Kongresses Armut und Gesundheit 2016 nun auf unserer Webseite einsehen können. Wir bedanken uns vielmals bei allen Beteiligten für die eingesandten Beiträge. Dokumentationsbeiträge können uns auch weiterhin zugeschickt werden. Die Dokumentationsbeiträge der vergangenen Kongresse finden Sie online in unserem Kongressarchiv mit der zusätzlichen Option der Schlagwortsuche in den Beiträgen.
 
Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fon: 030 – 44 31 90 73).  
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kongress-Team

Verknüpfte Artikel:

 

Downloads:

 

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top