Login

Empfehlung: Sicherstellung bedarfsgerechter Hilfen für Frauen in einer Wohnungsnotfallsituation
Bereits im Juni 2012 hat die BAG Wohnungslosenhilfe in ihrem Positionspapier „Frauen in Wohnungslosigkeit und Wohnungsnot“ die Lebenslagen wohnungsloser oder in Wohnungsnot lebender Frauen dargestellt und Anforderungen an eine bedarfsgerechte Hilfe formuliert. Die kontinuierliche Zunahme von Frauen in der Wohnungslosenhilfe in den letzten Jahren und die Veränderungen der Problemlagen machen deutlich, dass eine umfängliche Weiterentwicklung der Hilfen erforderlich ist. Aus diesem Grund werden aktuelle Themen und Prozesse in dieser Empfehlung dargelegt und die daraus resultierenden besonderen Anforderungen an ein frauengerechtes Hilfesystem aktualisiert und erweitert.

Grundsatzpositionierung: Hilfen für BürgerInnen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten in Wohnungsnot und sozialen Schwierigkeiten
In der Praxis der Hilfen zeichnet sich zuletzt immer stärker eine absolute Verarmung und Verelendung bei UnionsbürgerInnen ab, die keinen oder keinen ausreichenden Zugang zu Hilfen in Wohnungsnotfällen haben – mit fatalen Folgen für die betroffenen Menschen und neuen Herausforderungen für die Hilfepraxis. Diese Entwicklung nimmt die BAG W zum Anlass, gerade im Hinblick auf die Situation von UnionsbürgerInnen die bestehende Grundsatzpositionierung zu den Hilfen für MigrantInnen in Wohnungsnot und sozialen Schwierigkeiten zu aktualisieren.

 

Verknüpfte Artikel:

 


Downloads für Mitglieder:

pdf Sicherstellung bedarfsgerechter Hilfen fuer Frauen (251 KB)

pdf 19 BAGW POSITION MIGRATION (319 KB)

 

Go to top